Reisebericht Indien, Goa Candolim 2006

       

       

       

       

       

       

   
       
       
Wir waren Januar 2006, für 3 Wochen in Candolim im Hotel Sonesta Inn. Wir hatten 3 Wochen stahlblauer Himmel ohne ein Wölkchen. Wir waren über jedes Lüftchen froh. Das Hotel mit Hotelanlage war gut. Schade war, dass der Meeresstrand nicht dem Hotel gehörte. Die sogenannten Strandbesitzer führten sich auf, wie wenn ihnen das Meer gehörte. Wenn du nichts essen bzw. trinkst , so darfst du nicht an den Strand liegen?? Es ist ja eine Zumutung, aus der Strandküchen zu essen (da stinkt es nach altem Fleisch und altem Pommesöl)......... Wir haben das eine Woche mitgemacht und sind dann nur noch am Hotelpool geblieben. Das Meer bei Candilom, war ziemlich wellig. Im Dorf Candolim, war nicht viel los, mit ein paar Euro konte man ohne Probleme in die Stadt Calungate, wo es für die Urlauber alles gibt, auch sehr gutes Essen, not hot. Momentan, kann ich Goa jedem empfehlen.
Goa hat leider die Grenze der Anzahl der Touristen erreicht. In 5-10 Jahren ist es sicher nicht mehr zu empfehlen. Momentan merkt man es immer mehr, es ´geht den Einheimischen nur noch um die Kohle und es wird abgezockt, sehr Schade für das Land mit den freundlichen Menschen.
       

 




zurück